Frankreich | Korsika

Auf dem Weitwanderweg Mare a Mare Sud

Von West nach Ost durchs unberührte Landesinnere des Alta Rocca Gebirges mit Bonifacio-Verlängerung

Ihre Reisespezialistin

Sylvia Wesser

Sylvia Wesser

Ihre Reisespezialistin
Preis pro Person ab 2390 EUR
Dauer 9 Tage
Teilnehmer 6–8
Reiseleitung Deutsch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode FRAKOR

Im Süden der Insel der Schönheit, wie Korsika oft genannt wird, führt ein Weitwanderweg in fünf entspannten Wanderetappen von der westlichen Mittelmeerküste zur Ostküste am Tyrrhenischen Meer.

Durchs unberührte Landesinnere

Durch Eichen-, Oliven- und Kastanienhaine bei Sainte Lucie di Tallano; die markanten, dolomitenartigen Felsnadeln der Bavella-Gruppe und prächtige Pinienwälder rund um Ospedale, führt der Weg zu den schönsten Stränden an der korsischen Küste. Auf alten Hirtenwegen, durch bezaubernde Landschaften und idyllische Dörfer wandern Sie unter anderem zu einer bronzezeitlichen Ausgrabungsstätte der Torre-Kultur.

Lokale Köstlichkeiten

An den idyllischen Stränden oder mitten im Olivenhain machen Sie Mittagspause und genießen am Weg immer wieder Einblicke in die lokale Küche: Von der Olivenölproduktion, den halbwilden Schweinen die sich von den zahllosen Wildkräutern ernähren bis zum berühmten korsischen Käse. Spätestens an den Etappenzielen locken traditionelle korsische Spezialitäten.

Ausgewählte Unterkünfte

Für diese Reise haben wir besonders schöne Unterkünfte für Sie ausgewählt. Den Höhepunkt bildet die Übernachtung „freihängend“ an der Felswand in einem „Cocoon“ – einem kugelartigen Iglu mit großartigem Ausblick auf den Stausee bei Ospedale.

Höhepunkte

  • Übernachtung in ausgewählten stilvollen Unterkünften
  • Einfache Wanderungen für jedermann, viel Zeit zum Entspannen und für Pausen am Strand

Das Besondere dieser Reise

  • Übernachtung im außergewöhnlichen Cocoon Village
  • Entspannte Wanderetappen des Mare a Mare Sud

Termine

  • B buchbar
von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 16.10.2021 24.10.2021 2390 EUR EZZ: 790 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann kontaktieren Sie einfach Ihre DIAMIR-Reisespezialistin Sylvia Wesser und teilen Sie ihr Ihren Terminwunsch mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Rail & Fly 2. Klasse 60 EUR
Internationale Flüge nach Figari oder Olbia ab 280 EUR
Transfer ab/an Olbia auf Anfrage

Reiseverlauf

  • Bonifacio klebt an der korsischen Südküste

    1. Tag: Anreise 1×A

    Samstag, den 16.10.2021

    Transfer vom Flughafen Olbia oder vom Fährhafen Porto Vecchio zum gemütlichen Gästehaus in den Bergen bei Porto Vecchio. Entspannen Sie im traumhaften Garten. Übernachtung im Hotel.

  • Am Stausee von Ospedale

    2. Tag: Lac de L´Ospedale 1×(F/M (LB)/A)

    Sonntag, den 17.10.2021

    Wanderung zum Lac de L`Ospedale. Erdbeerbäume, Heidekräuter und Kastanienwälder prägen die Route. Sie übernachten im außergewöhnlichen Cocoon Village mit einem atemberaubenden Blick auf den Stausee – ein echter Höhepunkt der Reise! Übernachtung im Cocoon. (Gehzeit ca. 5h, 920 m ↑, 510 m↓).

  • Übernachtung mit Panoramablick

    3. Tag: L`Ospedale – Zonza 1×(F/M (LB)/A)

    Montag, den 18.10.2021

    Heute wandern Sie von Ospedale nach Zonza. Der Name Ospedale stammt von einem alten Krankenhaus der Römer, welches Reisende und Hirten auf ihrem Weg in die Berge beherbergt hat. In der Region Zonza bieten sich immer wieder großartige Blicke auf die markanten Bavella-Türme. Übernachtung im schönen Berghotel. Abendessen in einem typischen und gemütlichen Restaurant im Dorf Zonza. (Gehzeit ca. 6h, 530 m ↑, 940 m↓).

  • Grüne Wälder im Inselinneren

    4. Tag: Serra di Scopamene 1×(F/M (LB)/A)

    Dienstag, den 19.10.2021

    Wanderung von Zonza ins malerische Dorf Serra di Scopamene. Im Inselinneren laden endlose Wälder und ein großes Wanderwegenetz zum Entspannen ein. Übernachtung im Gästehaus bei Catherine und Francine. Ein tolles Abendessen erwarten Sie. (Gehzeit ca. 4h30, 760 m ↑, 510 m↓).

  • Das Bavella-Massiv

    5. Tag: Serra di Scopamene – Sainte Lucie de Tallano 1×(F/M (LB)/A)

    Mittwoch, den 20.10.2021

    Von Serra di Scopamena wandern Sie ins malerische Dorf Sainte Lucie de Tallano, eine leichte Wanderung vorbei an Kastanien und Eichen mit schönen Ausblicken auf die schroffe Bergwelt der Insel. In Serra di Scopamena prägen die markanten Bavellatürme das Bild.Übernachtung in einem charmanten Apartment im Herzen des Dorfes Sainte Lucie. (Gehzeit ca. 4h30, 400 m ↑, 800 m↓).

  • Bonifacio klebt an der korsischen Südküste

    6. Tag: Bonifacio 1×F

    Donnerstag, den 21.10.2021

    Transfer von Sainte Lucie de Tallano nach Bonifacio. Die engen Altstadtgassen stehen auf einem bis zu 80 m hohen und teilweise vom Meer unterspülten Kalkplateau. Sie übernachten nur 2km von der Stadt entfernt in einer ruhigen Apartmentanlage. Übernachtung einem Apartment.

  • Die Altstadt von Bonifacio

    7. Tag: Um Bonifacio 1×(F/M (LB))

    Freitag, den 22.10.2021

    Die frischen Croissant und Brötchen werden Ihnen heute geliefert! Anschließend geht es mit dem Katamaran auf das Meer hinaus in das Naturschutzgebiet rund um Sardinien und Korsika. Sie haben viel Zeit zum Schnorcheln, Baden und Entspannen. Mittagspicknick an Bord. Übernachtung wie am Vortag.

  • Strand im Norden von Korsika

    8. Tag: Freier Tag 1×F

    Samstag, den 23.10.2021

    Der Tag steht Ihnen an der Südspitze von Korsika zur freien Verfügung. Vielleicht wandern Sie über die markanten Kalkfelsen zur Grotte bei Saint Antoine oder unternehmen noch einmal eine Fahrt auf das Meer hinaus. Auch ein gemütlicher Strandtag ist möglich. Übernachtung wie am Vortag.

  • Festungsanlage und Altstadt von Bonifacio

    9. Tag: Heimreise 1×F

    Sonntag, den 24.10.2021

    Individuelle Heim- oder Weiterreise.

Enthaltene Leistungen ab/an Olbia

  • Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Alle Transfers in privaten Fahrzeugen und öffentlichen Booten
  • Gepäcktransport während der 6-tägigen Wanderung
  • Alle Eintritte laut Programm
  • 4 Ü: Hotel im DZ
  • 3 Ü: Gästehaus im DZ
  • 1 Ü: Gästehaus
  • Mahlzeiten: 8×F, 5×M (LB), 5×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge; Kurtaxe/Touristensteuer; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Übernachtung in ausgewählten stilvollen Unterkünften
  • Einfache Wanderungen für jedermann, viel Zeit zum Entspannen und für Pausen am Strand

Das Besondere dieser Reise

  • Übernachtung im außergewöhnlichen Cocoon Village
  • Entspannte Wanderetappen des Mare a Mare Sud

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 6, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Frankreich

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geöffnet mit Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Negativer Corona-Test wird verlangt
Für Geimpfte: Vollständiger Impf-Nachweis + Negativer Corona-Test wird verlangt

Rückkehr-Pflichten:
Testpflicht bei Rückkehr
Für Geimpfte: Keine Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Epidemiologische Lage

Frankreich ist von COVID-19 wieder stärker betroffen, jedoch regional sehr unterschiedlich. Die Region Provence-Alpes-Côte d'Azur sowie die französischen Überseegebiete Guadeloupe, Martinique, Saint-Barthélemy, Saint-Martin, Französisch-Guayana und Französisch-Polynesien sind als Hochrisikogebiete eingestuft.

Einreise

Für vollständig gegen COVID-19 geimpfte Personen ist die Einreise nach Frankreich unabhängig von der französische Einstufung des Herkunftslandes in die Kategorie „grün“, „rot“ oder „orange“ ohne Quarantäne oder besonderen Reisegrund möglich. Als vollständig geimpft gelten Personen, die einen von der EMA zugelassenen Impfstoff erhalten haben, entweder

7 Tage nach der Zweitimpfung mit einem Vakzin, für das zwei Impfdosen erforderlich sind (Pfizer, Moderna, AstraZeneca (Vaxevira und Covishield);

4 Wochen nach der Impfung mit einem Vakzin, für das nur eine Impfdosis erforderlich ist (Johnson & Johnson);

7 Tage nach der Impfung für COVID-19-Genesene (eine einzige Impfdosis erforderlich).

Für minderjährige Kinder gelten - unabhängig davon, ob sie geimpft sind oder nicht - in Bezug auf die Quarantäne und den Reisegrund die gleichen Vorgaben wie für die sie begleitenden geimpften Volljährigen. Für ungeimpfte Kinder wird jedoch in der Regel ab einem Alter von 12 Jahren ein Test verlangt werden.

Für Personen, die nicht vollständig geimpft sind (s.o.) oder Ihren Impfstatus nicht nachweisen können, gilt folgendes:

Für von der französischen Regierung „grün“ eingestufte Länder:
Die Einreise aus Deutschland und aus allen EU-Mitgliedstaaten sowie Andorra, Island, Liechtenstein, Monaco, Norwegen, San Marino, der Schweiz und Vatikanstaat sowie Albanien, Australien, Bahrain, Bosnien und Herzegowina, Brunei, Hong-Kong Israel, Japan, Jordanien, Kanada, den Komoren, Korea, Kosovo, Libanon, Montenegro, Neuseeland, Nordmazedonien, Saudi-Arabien, Serbien, Singapur, Taiwan, Ukraine, Vanuatu und den Vereinigten Staaten von Amerika und die Ausreise aus Frankreich dorthin ist unter Pandemiegesichtspunkten ohne besonderen Reisegrund möglich, wenngleich Frankreich seine EU-Binnengrenzen bis Ende Oktober 2021 weiter kontrolliert. Einreisende aus diesen Ländern ab 12 Jahren müssen einen höchstens 72 Stunden vor Reisebeginn vorgenommenen negativen PCR-Test oder Antigentest vorweisen. Für Einreisen aus Griechenland, Malta, den Niederlanden, Portugal, Spanien und Zypern muss der Test innerhalb von 24 Stunden vor Abreise erfolgt sein. Gleichwertig ist der Nachweis einer mindestens 11 Tage aber höchstens 6 Monate zurückliegenden Genesung von COVID-19.

Einreisende müssen zudem eine Erklärung zur Symptomfreiheit abgeben. Den Impf-, Test- oder Genesenenstatus können Reisende in Papierform oder digital z.B. über einen Eintrag in der französischen App „TousAntiCovid“ oder auch einer deutschen App („CovPass“ oder „Corona-Warn-App“) nachweisen. Alle nach EU-Vorgaben ausgestellten digitalen Nachweise anderer Staaten sind kompatibel und zur Einreise verwendbar.

Ausnahmen von der Testpflicht gelten für Einreisen auf dem Landweg von weniger als 24 Stunden Dauer und in einem Umkreis von weniger als 30 km vom eigenen Wohnort, für beruflich veranlasste Reisen, deren Dringlichkeit oder Häufigkeit solche Tests nicht zulassen und für berufliche Reisen von im gewerblichen Straßenverkehr Tätigen. Das Vorliegen eines Ausnahmetatbestandes müssen Reisende mit geeigneten Dokumenten nachweisen.

Für von der französischen Regierung „orange“ eingestufte Länder:
Als „orange“ gelten alle Länder, die von der französischen Regierung nicht „grün“ oder „rot“ – s. unten – eingestuft sind. Hier bedarf es eines negativen PCR-Tests, der nicht früher als 72 Stunden, oder eines negativen Antigentests, der nicht früher als 48 Stunden vor Abreise (für Reisende aus dem Vereinigten Königreich für PCR- oder Antigentest höchstens 24 Stunden vor Abreise) vorgenommen wurde. Kinder unter 12 Jahren sind von der Vorlage eines Tests befreit. Außerdem müssen Reisende aus diesen Ländern einen zwingenden persönlichen oder familiären, dringenden gesundheitlichen oder unaufschiebbaren beruflichen Grund erklären und durch geeignete Dokumente, einem Transportunternehmen ggf. vor Abreise, nachweisen, verbunden mit einer Selbstverpflichtung zu einer siebentägigen Quarantäne und zur Duldung weiterer Tests nach Einreise bzw. Quarantäneende.

Für von der französischen Regierung „rot“ eingestufte Länder:
Für die Einreise bedarf es eines nachgewiesenen dringenden Reisegrundes und eines höchstens 48 Stunden vor Abreise vorgenommenen negativen PCR- oder Antigentests. Kinder unter 12 Jahren sind von der Vorlage eines Tests befreit. Reisende müssen sich darüber hinaus bereiterklären, einen Antigentest bei Einreise in Frankreich vornehmen zu lassen. Nach Einreise unterliegen nicht geimpfte Personen einer bußgeldbewehrten zehntägigen Quarantänepflicht  an einem vorher anzugebenden Ort. Dies gilt nicht für Flugreisende, die sich ausschließlich im internationalen Transitbereich eines Flughafens aufhalten.

Die abzugebenden Erklärungen sind auf der Webseite des französischen Innenministeriums in französischer und in englischer Sprache veröffentlicht.

Die Hinweise für Reisende werden vom französischen Außenministerium laufend aktualisiert. Für Reisen nach Korsika und in die französischen Überseegebiete siehe Besonderheiten in den Regionen/Überseegebieten.

Durch- und Weiterreise

Die Durchreise aus EU- und Schengen-Staaten ist möglich.

Einzelheiten siehe Beschränkungen im Land. Transitreisende im Flugverkehr sollten ihre Anschlussreisemöglichkeit nachweisen können. EU-Bürger dürfen zur Durchreise an ihren in der EU gelegenen Wohnsitz im Transit auch aus Drittstaaten durch Frankreich reisen.

Wenn nicht anders vermerkt gelten für alle Durchreisenden die im Abschnitt Einreise genannten länderabhängigen Zusatzerfordernisse (ggf. negativer PCR- oder Antigen-Test oder Nachweis des Impfstatus, Erklärungen zu Einreisegrund, COVID-19-Symptomfreiheit,). Detailliertere Informationen bietet das französische Außenministerium.

Reiseverbindungen

Reisemöglichkeiten mit dem Zug oder Flugzeug von und nach Deutschland bestehen, sind allerdings möglicherweise eingeschränkt verfügbar. Seit 9. August 2021 ist in allen Flugzeugen, überregionalen Zügen und Bussen die Vorlage eines „pass sanitaire“ verpflichtend, siehe Beschränkungen im Land.

Beschränkungen im Land

Gastronomiebetriebe im Außenbereich, auch nicht-essentielle Geschäfte, Museen, Konzertsäle, Sporthallen, Vergnügungsparks, Freibäder, Sportstadien und ähnliche Veranstaltungsorte sind mit Einschränkungen wieder geöffnet. Aktuell gilt in Restaurants, Cafés, Einkaufzentren, Einrichtungen der Alten- oder Krankenpflege, sowie in Flugzeugen, Zügen und Bussen (für beides ausgenommen Nahverkehr) außerdem die Pflicht, einen „pass sanitaire“ mit sich zu führen. Dies ist ein Nachweis über die vollständige Impfung gegen, Genesung von oder aktuelle negative Testung auf eine COVID-19-Infektion. Er kann nach EU-Vorgaben digital z.B. über einen Eintrag in der französischen App „TousAntiCovid“ oder auch einer deutschen App („CovPass“ oder „Corona-Warn-App“) oder in Papierform erfolgen.

Nähere Informationen finden sich auf der Website der französischen Regierung

Quelle: Auswärtiges Amt